Sonntag, 21. Mai 2017

3 Jahre 264 Tage: Mein 3. Herzcheck - dieses mal war es aber anders....

Hallo Freunde,
ich hatte wieder einen Herzcheck!
Frauchen gehen mit mir da ja regelmäßig hin. Mittlerweile ist das ja fast schon Routine für mich und ich kenne mich da ja schon mit aus. Ich weiß auch, dass ich eine kleine Unregelmäßigkeit habe, welche aber noch nicht behandelt werden muss bzw sich auch bisher nicht verschlimmert hat.
Diese Zeichnung hat damals Dr. Bayer zum Erklären für uns gemacht
Doch dieses Mal war alles etwas anders.
Es hat schon damit angefangen, dass wir gar nicht nach Ettlingen gefahren sind. Die letzten zwei Mal war ich zum Herzcheck in der Tierklinik in Ettlingen und wurde dort von Dr. Bayer untersucht.


Dieses Mal fuhren wir nach Weingarten. Auch diese Tierklinik kenne ich schon, denn dort war ich  wegen dem MRT und dort wurde festgestellt, dass ich Syringomyelie (SM) und Arnold Chiarie (CM) habe. Zum Glück nur eine leichte Form und ich brauche auch nicht dauernd Medikamente....

* Donnerstag, 18. August 2016
2 Jahre 354 Tage: Gestern war mein MRT Tag.... ich habe Syringomyelie (SM) & Arnold Chiarie ähnliche Missbildung (CM)

Nun ging es eben genau dort hin um meinen Herzcheck machen zu lassen. Warum Frauchen mit mir dort hin gingen? Hm, ich glaube, sie wollten nach zwei Mal Ettlingen einfach noch eine andere Klinik ausprobieren oder sich ne zweite Meinung holen? Unzufrieden waren sie (und ich) in Ettlingen ja nicht. Aber warum nicht mal jemand anderen auf mein Herz schauen lassen?

Also gesagt getan. So fuhren wir am Freitag nach Weingarten. Gleich nach der Arbeit von Frauchen ging es los.
Das Wetter war allerdings alles andere als wirklich gut.
 
Wie gerne hätte ich dort noch länger rum geschnüffelt. Schließlich bin ich so selten dort! Doch so durfte ich erst kurz vor dem Termin ne Runde laufen. Und auch nur mit Regenmantel. Frauchen wollten nicht, dass ich so pitsche patsche nass auf der Liege liegen muss.
    
Im Wartezimmer roch es sehr interessant und bis ich alles abgeschnuffelt hatte, verging die Zeit auch echt schnell. Um 16.00 Uhr hatte ich Termin.
 
Und schon war ich an der Reihe.
Mittlerweile weiß ich ja, was mich dort erwartet... Ich werde auf eine weiche Liege hingelegt, auf die Seite. Die Liege hat ein Loch, dort muss mein Bauch hin. Am Kopf werde ich immer von Frauchen gekrault. Dann kommt das Brumm- & Kitzeldings, welches mein Fell wegrasiert. Danach bekomme ich etwas Kaltes und Glitschiges auf die Stelle und etwas in die Haut geklemmt. Und dann liege ich eben so da und lasse mich streicheln und kraulen, während die Ärztin Dr. Bruder und Frauchen gebannt auf den Bildschirm schauen, auf dem es flackert und sich bewegt.
Natürlich habe ich auch gelauscht, was so gesprochen wird,

Also, ich muss sagen, alles habe ich echt nicht verstanden. Es wurde auch gar nicht so viel erklärt wie sonst immer. Ab und zu sagte Frau Dr. Bruder: "Das sieht gut aus!" und "Das ist noch im Normalbereich!". Aber nach der Untersuchung wollten es Frauchen genauer wissen.

Die Ärztin sagte, dass es bei mir grenzwertig ist.
Ich habe eine Mitralklappeninsuffizienz und eine beginnender Dilatation des linken Atrium.

Das ist an sich ja nichts Neues, das hat Dr. Bayer vor zwei Jahren und vor einem Jahr auch festgestellt.  Allerdings sind wohl meine Werte etwas schlechter geworden.
Wie ein Fahrradschlauch der ganz prall aufgepumpt ist, so wurde es verglichen.

Also, es würde noch ohne Medikamente gehen, aber eben gerade so noch. Ich müsste unbedingt in 6 Monaten wieder kommen und Frauchen müssen absolut hellhörig sein, falls ich huste oder schlapper werde.
Frauchen meinten, dass ich bisher noch nicht huste, aber an den zwei/drei schönen Tagen dieses  Jahr schon reichlich schlapp war. Mehr als letztes Jahr. Hm, da haben Frauchen recht. Warmes Wetter ist einfach nichts mehr für mich. Ich bin dann eher unlustig und müde und hechle sehr schnell.
Zusammen mit Dr. Bruder berieten Frauchen dann, doch gleich mit den Medikamenten anzufangen. Denn es wäre nur eine Frage der Zeit, bis ich eh welche bräuchte. Und so könnte man es mir jetzt schon, für diesen Sommer, erleichtern.
Was allerdings ab jetzt heißt: dass ich für den Rest meine Lebens welche nehmen muss.
Nachdem geklärt wurde, wie viel ich wiege (5,8 kg) bekam ich Cardalis verschrieben. 1 Tabeltte am Tag soll ich nehmen. Am besten abends nach dem Essen.
Zum Glück brauche ich aber noch keine Tabletten gegen Wasser oder so.
So habe ich bisher nur meine Onisor Tabletten hin und wieder, wenn ich Schmerzen habe, und eben täglich eine Cardalis.
Allerdings kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis das Medikament wirkt und sich der Körper umgestellt hat. Außerdem könnte es sein, dass ich mich erst mal etwas schlapper fühle bzw es sich verschlechtert. Das wäre "normal".
Wichtig ist, dass ich mich weiter bewege und spazieren gehe. Kein Problem! Das mache ich doch gerne!

So, und dann wurde ich entlassen. Ganz ohne Leckerli und knuddeln. Einfach so ging Frauchen mit mir raus. Snif, da war ich schon etwas Traurig, dass ich nichts zum Fressen bekam. Immerhin habe ich mich doch so lieb benommen...
Aber zum Glück habe ich ja meine Frauchen. Sie haben mir zu Hause eine extra Leckerei gegeben.
  
Abends war ich dann total müde und bin ruck zuck eingeschlafen. Es war ja auch ein anstrengender Tag.  

Hm, wenn ich mir nun so überlege, wie meine letzten Herzchecks waren und nun dieser hier...
Also Dr. Bayer in Ettlingen hat mich damals noch so abgetastet, mir ins Maul geschaut und meinen Allgemeinzustand abgeklärt. Dies war dieses mal nicht so. Ich kam rein und blitzschnell lag ich schon. Viel erklärt auf dem Bildschirm wurde dieses Mal nicht. Evtl. kannten sich Frauchen nun auch schon besser aus.
Das Ergebnis war weder für Frauchen noch für mich überraschend. Schließlich haben ganz viele Hunde Probleme mit dem Herzen. Und dass ich was habe, war auch klar.
Am Montag gehen Frauchen mit mir noch zu Dr. Illmer. Dort geben sie eine Kopie der Rechnungsquittung mit den Ergebnissen ab. Damit sie auch bescheid weiß, was ich habe; schließlich muss ich ja ab jetzt  meine Medikamente dort regelmäßig abholen.

So, dann bin ich mal gespannt, ob die Medikamente mir besser durch den Sommer helfen.
Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Bis dahin,
Eure Easy

Samstag, 13. Mai 2017

3 Jahre 256 Tage: Ich habe Karlsruhe von oben gesehen!

Hallo meine lieben Freunde!
Das ist der Wahnsinn!!
Stellt Euch vor, ich habe Karlsruhe von oben gesehen! Ich hätte noch stundenlang schauen können, so viel gab es zu sehen!
 
Wieso ich so einen tollen Blick hatte?
Nun, Frauchen waren bei einer Freundin zu besuch. Diese wohnt in einem Hochhaus im 16. Stock und hat einen tollen Balkon. Bevor man zu der Wohnung kommt, muss man sich gar nicht anstrengen und Treppen laufen! Nein, es gibt so einen Kasten, in den geht man rein, dann wackelt und vibriert es etwas. Außerdem  kribbelt es etwas im Bauch und wenn man dann aus den Kasten raus geht, ist man da oben. Sowas gibt es bei der Wohnung von Frauchen nicht!

Aber zurück zu der Hochhauswohnung!
Eigentlich hat der Balkon eine hohe Mauer, aber er hat auch einen kleinen Spalt, durch den ich schauen konnte! 
 
Und während Frauchen und ihre Freundin so erzählt haben, habe ich die Aussicht genossen.  
 
  
 
Aber Frauchen hatten immer ein wachsames Auge auf mich! Sie hatten wohl doch etwas Angst um mich. Angeblich, weil ich ja immer etwas schusselig bin! 
Na ja, o.k.... ein bisschen was ist da ja dran. Wenn ich an meinen "ab durch die Hecke" Ausflug denke ( "358. Tag: Ab durch die Hecke... im Ettlinger Bundesgartenschau Gelände/Horbachpark" )

 
Aber das ist ja schon so lange her...
Na jedenfalls kann ich Euch sagen, wenn ich dort wohnen würde, wo Frauchens Freundin wohnt, würde ich den ganzen Tag nur auf dem Balkon verbringen!
  
Das wollte ich Euch unbedingt mal berichten und zeigen - eben weil ich es so toll fand!

Alles Liebe Eure Easy

Donnerstag, 4. Mai 2017

3 Jahre 247 Tage: Meine Familie

Hallo liebe Freunde,
letztes Wochenende waren Frauchen und  ich wieder bei unserer Familie in Bindersbach.
 
Es waren ein Tag länger wie sonst als und im Dorf Bindersbach gab es ein großes Fest.
Warum gefeiert wurde, weiß ich eigentlich gar nicht so genau. Es waren jedenfalls viele Kinder da und Frauchen haben die Kinder bunt angemalt und Geschichten erzählt. Es hat mich etwas an letztes Jahr erinnert ( "2 Jahre 246 Tage: Ich habe am Wochenende den 1. Mai begrüßt" )...

Aber das Schönste war, dass ich von meiner Familie so lieb geknuddelt wurde.
Selbst Oma hat mich in den Arm genommen - dabei hat sie doch eigentlich immer etwas Angst vor mir. Und Papa hat mich wieder "Bauch" gestreichelt. Bei Mama bin ich abends auf dem Schoss eingeschlafen. Und Opa freut sich eh immer mich zu sehen!
Jetzt habe ich von Mama, Papa, Oma und Opa ein Erinnerungsfoto mit mir. Das finde ich voll schön!
   
 
 
Und dies ist meine ganze Familie komplett. Das Foto entstand zwar schon im Februar, aber es ist das aktuellste Foto von uns.
Ich bin so froh, so eine liebe Familie zu haben. Ich habe das Gefühl, dass mich jeder von ihnen mag und ich richtig dazu gehöre.  
 
Und so wie Frauchen sich freuen, wenn sie mich sehen, glaube ich, dass sie mich auch ganz doll mögen. Ich habe sie jedenfalls lieb!
Alles Liebe und bis bald mal wieder!
Eure Easy

Freitag, 21. April 2017

3 Jahre 234 Tage: Ach jaaaa.... das Leben ist so schön! Papa kann so gut Bauch streicheln!

Hallo Freunde,
ich habe noch einen kleinen Nachtrag zu meinem Osterbeirag.
Denn als ich dort in Bindersbach war, habe ich nicht nur Blätter aus dem kleinen Brunnen gefangen, sondern ......
Ach, seht selbst:



Es geht doch nichts über ein entspannendes Schläfchen in Papas Armen!
Herrlich - da kann ich ganz abschalten und schnarche vor mich hin.
Keiner kann sooooo gut meinen Bauch streicheln wie Papa!

Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch in Bindersbach.
Eure  Easy


Sonntag, 16. April 2017

3 Jahre 229 Tage: Frohe Ostern und liebe Grüße aus Bindersbach


Und viele liebe Frühlingsgrüße!
Ich habe die letzten Tage bei Mama und Papa in Bindersbach verbracht. Das war echt toll. Unter anderem habe ich Blütenblätter aus einem kleinem Brunnen im Vorgarten von Mama und Papa gefischt.
 
 
 
Und heute bekam Frauchen einige Leckerlies die aussahen wie Hasen!
Die duften lecker und wenn ich ich dazwischen stelle, falle ich gar nicht viel auf! 
 
Ich wünsche Euch allen ein schönes Fest! 
Alles Liebe Eure Easy

Montag, 3. April 2017

3 Jahre 216 Tage: Frauchen Sylvie backt für mich!

Hmm.... lecker Freunde!

Wenn Ihr das riechen könntet!Ohhh herrlich!
Frauchen hat Leckerlies für mich gebacken!

Fragt mich nicht, wie sie auf diese Idee kam! Ich frage sie nicht danach - denn Hauptsache sie macht so weiter!

Ich verrate Euch hier mal das Rezept und wie es funktioniert. Vielleicht bekommt Ihr Euer Frauchen auch dazu es nach zu machen.
Als Tipp: am besten geht dies, wenn Ihr Euch mit total lieben Blick vor den Backofen setzt und dabei seufzt! Dann wird Eurer Frauchen/Herrchen schon bald merken, was Ihr wollt!

Also, zuerst hat Frauchen so eine Backmatte aus Silikon bestellt.


Hier gibt es die zu Kaufen: "Silikon Backmatte" oder auch im Haushaltswarenbedarf in anderen Geschäften.
Aber es gibt auch andere kleine Förmchenmatten aus Silikon, so wie diese mit den Herzchen.
Soweit ich verstanden habe, ist die große, rote Matte eigentlich für einen ganz anderen Zweck gedacht. Nämlich für Zweibeineressen, damit das Fett abtropfen kann!

Wenn man die Matte umdreht, kann man in die Hohlräume Teig reinfüllen und backen.
Danach hat man dann ne ganze Menge, kleiner Leckerlie. Gut, ich finde sie ja zu klein, aber Frauchen sagen, dass dies die ideale Größe ist, wenn ich mal ne kleine Belohnung bekommen soll. Oder für Unterwegs als Leckerlie oder so.

Aber nun zum Rezept und zur Zubereitung:

Es gibt ganz viele verschiedene Rezepte. Frauchen hat bisher vier verschiedene ausprobiert.
Das erste Rezept ging nicht so gut. Das hat ziemlich in der Form geklebt und meine Leckerlies wurden auch nicht so fest. Pahhh, als ob MIR das etwas ausmachen würde!

Mengenangaben gibt es übrigens nicht. Das ist alles so nach Gefühl. Wichtig ist wohl nur, dass der Teig recht flüssig ist (wie Waffelteig), damit er gut in die kleinen Vertiefungen geht.


1. Rezept (welches nicht so fest wurde):



 Buchweizenmehl (oder Dinkelmehl)
Gratin-Käse
Apfelmarkt mit Banane (oder Babybrei)















2. Rezept: 



Haferflocken
Joghurt
Gratin-Käse
Leberwurst

3. Rezept: 


Buchweizenmehl (oder Dinkelmehl)
Joghurt
Tunfisch im eigenen Saft
Gratin-Käse
Ei

4. Rezept: 
Buchweizenmehl (oder Dinkelmehl)
Apfelmark mit Aprikose (oder Babybrei)
Haferflocken
Joghurt
So, und egal welche Zutaten Dein Frauchen nimmt, wie es nun weiter geht ist überall gleich! 


Alles  klein mixen, damit es gut in die kleinen Öffnungen passt!

Den Teig (falls zu fest), mit Joghurt oder Brei verdünnen, bis er recht flüssig ist.
Falls der Teig zu flüssig ist, mit etwas Mehl wieder andicken.

Der Teig sollte so flüssig sein, dass er von selbst auf die Form läuft. So wie auf dem Foto hier.
Dann den Teig auf die Silikon Form gießen und in die Löcher verstreichen. Frauchen nimmt dazu immer so einen weißen Spachtel. Ich würde die Zunge nehmen! Ist viel praktischer! 

 

Und ab damit in den Backofen bei 180 Grad,  ca. 20-25 Minuten
  
 

Und dann heißt es warten!
 
Und weiter warten und warten! 
 

Das Warten dauert ganz schön lange! Ich habe zwischen drin mal Frauchen gesagt, sie soll nachschauen ob es schon fertig ist! Nicht dass es verbrennt...



Endlich ist es soweit!!Frauchen holt die Leckerei aus dem Backofen. Nun mussten sie noch kurz etwas auskühlen.... aber der Duft, Freunde! Ich sag es Euch! Tunfisch! Lecker! Und Banane!
Dank der Form purzeln sie einfach so heraus! Ich stehe dann immer gleich parat, falls etwas auf den Boden fällt, damit sich Frauchen nicht bücken und aufheben muss!


Hm, leider war es wohl doch noch nicht ganz fertig. Frauchen hat mir erklärt, dass sie die kleinen Leckerlies noch mal in den Backofen zum "ganz Durchtrocknen" legt. Damit sie auch echt ganz hart werden und nicht schimmeln!


Aber dann, endlich sind sie fertig! Wurde ja auch echt Zeit!
 



Frauchen nimmt nun immer welche mit, wenn wir Gassi gehen. Sie steckt sie in eine kleine Dose rein - und ab und zu bekomme ich dann eines!

Frauchen Sylvie hat nicht nur die rote Backmatte (mit viereckigen Leckerlies), sondern auch noch eine mit runden Noppen, da kommen dann so halbrunde Leckerlies raus.
  
Ganz ehrlich, die Form ist mir ja egal... aber sie könnten schon größer sein! Aber Frauchen hält dagegen, sie seien genau richtig für mich! Wenn sie größer wären, würde ich bald kugelrund aussehen! Und so kann ich öfter mal eine kleine Knabberei zwischendurch bekommen! 
  
So, dass war meine Anregung an Euch bzw Euer Frauchen/Herrchen!
Ich wünsche Euch ganz viel Glück, dass Ihr Eure Zweibeiner auch dazu bekommt, so etwas leckeres zu backen. Es geht auch echt ganz schnell, einfach und ist billig.

Meine Pfoten sind für Euch gedrückt!
Eure Easy

Ach ja, noch ein kleiner Nachtrag:
Frauchen schaut übrigens ganz oft in diese Facebookgruppe nach. Dort gibt es ganz viele Rezepte für meine Leckerlies: BackmattenFreaks-Rezepte für Hundekekse